Wärmebildkamera mieten - einfach und schnell (6 Inserate)

Das könnte Sie auch interessieren!

Eine Wärmebildkamera mieten und Aufklärungsarbeit leisten

Wärmebildkameras werden auch Thermografie- oder Infrarotkamera genannt. Sie sind bildgebende Geräte, die einer herkömmlichen Kamera sehr ähneln. Die Geräte arbeiten jedoch mit Infrarotstrahlung, die dadurch die Umgebungstemperatur aufzeichnen können. Man verwendet Wärmebildkameras daher gerne für die Beobachtung und Aufklärung im Dunkeln oder bei schlechter Sicht.Die Anschaffung einer Wärmekamera ist in der Regel sehr teuer, weshalb es häufig ratsam ist sich eine Wärmebildkamera für den einmaligen Gebrauch zu mieten. Die Technologie hat sich in den letzten Jahren so weiterentwickelt, dass Wärmebildkameras mittlerweile sehr handlich sind. Dadurch können sie bei einer Anmietung sogar bequem versendet werden.

Typische Anwendungsgebiete von Wärmebildkameras

Das Militär setzt Wärmebildkameras für Aufklärungszwecke ein. Doch die Geräte eignen sich auch für den zivilen Gebrauch. So sollte man bei einem Hauskauf unbedingt darauf achten, wie gut das Gebäude gegen Wärme und Kälte gedämmt ist. Durch die Anmietung einer Wärmebildkamera können Energieausweise kontrolliert und Strukturanalysen des Mauerwerks erstellt werden. Des Weiteren können Risse in Rohrleitungen mit den Kameras erkannt werden.Eine ganz neue Entwicklung sind Fahrerassistenzsysteme in Autos, die auf Grundlage der Technologie von Wärmebildkameras konstruiert werden. Sie geben Warnsignale ab, wenn sich Menschen oder Tiere auf der Straße befinden.Die Feuerwehr setzt die Kameras ein, um Brandherde zu lokalisieren und die Bundespolizei, um Grenzabschnitte zu überwachen.

Vor und Nachteile von Wärmebildkameras

Der offensichtlichste Vorteil von Wärmebildkameras ist, dass man Personen und Objekte in der Dunkelheit erkennen kann. Im Gegensatz zu Nachtsichtgeräten müssen bei den Kameras keine Infrarotscheinwerfer eingesetzt werden, sodass sie nicht entdeckt oder sogar ausgeschaltet werden können. Des Weiteren können Wärmebildkameras gleichzeitig eine große Fläche überwachen.Wärmebildkameras sind bei starkem Regen, Nebel und Schneefall sehr störungsanfällig. Das gleiche gilt auch bei starkem Wind oder Sonneneinstrahlung, sodass die Genauigkeit in der Regel schlechter ist als bei der Messung mit einem Thermometer. Problematisch ist zudem, dass sich bewegte Bilder nicht gut einfangen lassen, da die Bildfolgefrequenz oft sehr gering ist. Dennoch ist es in vielen Fällen ratsam sich eine Wärmebildkamera zu mieten.

Wo kann ich überall einen Wärmebidkameras mieten?

Um Dir das best mögliche Sortiment an Wärmebidkameran zur Miete bieten zu können haben wir einen der stärksten Partner in diesem Bereich. Die Firma Trotec GmbH & Co. KG bietet Dir Wärmebidkameras in ganz Deutschland zur Miete an. Egal ob Du einen Wärmebidkamera in Berlin mieten möchtest oder eine Wärmebidkamera in Hamburg suchst, selbst in Köln gibt es Wärmebidkameras zur Miete genauso wie auch im Süden wie z.B. in München aber auch in Stuttgart gibt es Wärmebidkamera. Wenn Du Dir nicht sicher sein solltest setzte Dich einfach mit der Firma Trotec in Verbindung, die Mitarbeiter helfen Dir gerne. Die Kontaktdaten findest Du in jedem unserer Trotec Inserate.

Tipp:

In dieser Trotec Mietartikel Übersicht findest du übrigens das gesamte Sortiment der Firma Trotec.