Gewindeschneider mieten - einfach und schnell (6 Inserate)

Gewindeschneider mieten und vermieten

Gewindeschneider gehören zu den Werkzeugen, die ein normaler Heimwerker in der Regel nicht benötigt. Deshalb befinden sich Gewindeschneider auch nur selten im Besitz von Heimwerkern. Solche Schneider bestehen normalerweise aus mehreren Teilen, weshalb der Kaufpreis relativ hoch sein kann. Wer trotzdem dann und wann einen benötigt, kann sich ganz einfach einen Gewindeschneider mieten.

Je nach Einsatzzweck gibt es unterschiedliche Arten von Gewindeschneidern. Generell werden zwei Arten unterschieden. Innengewindeschneider schneiden Gewinde in vorgebohrte Löcher, beispielsweise in ein Loch einer Stahlplatte, die später an dieser Stelle mit einer anderen verschraubt werden soll. Innengewindeschneider werden üblicherweise auch als Gewindebohrer bezeichnet. Beim Bohren des Lochs sollte darauf geachtet werden, dass dessen Durchmesser etwa 15 Prozent kleiner ist als der Durchmesser des Gewindebohrers.

Das Gegenteil eines Innengewindeschneiders ist der Außengewindeschneider. Er wird hauptsächlich dann eingesetzt, wenn es darum geht, zwei Rohrstücke zu verbinden. Professionelle Gewindeschneider sind deshalb auch mit einer dementsprechenden Halterung ausgestattet. Beim Schneiden eines Außengewindes ist darauf zu achten, dass der Durchmesser des zu bearbeitenden Werkstücks dem späteren Nenndurchmesser des Gewindes entsprechen muss. Wer sich einen Gewindeschneider mieten möchte, sollte dem Gerätevermieter sagen, für welche Zwecke er ihn benötigt und welche Materialien er damit bearbeiten möchte. Denn ein Gewindeschneider für Werkstücke aus Kunststoff eignet sich nicht zur Metallbearbeitung. Gleiches gilt umgekehrt.