Nagelgerät mieten - einfach und schnell (3 Inserate)

Nagelgerät mieten & vermieten

Ein Nagelgerät, oder auch Druckluftnagler genannt, ist ein pneumatisches Gerät, dass Nägel in bestimmte Materialien eintreibt. Zum Verschießen werden hierbei magazinierte, also miteinander verbundene, Nägel verwendet. Das heißt, der Bediener des Druckluftnaglers muss die Nägel nicht einzeln einsetzen, das Gerät zieht diese selbstständig ein. Für gewöhnlich sind die Nägel in einer Reihe, durch entweder Papier, Leim oder Draht, verbunden, sodass diese nicht verrutschen können. Nagelgeräte bieten sich an, wenn eine große Menge an Nägeln eingebracht werden soll. Wer diese Geräte nicht im Haus hat, kann sich einen entsprechenden Nagler mieten und so viel Zeit und Kraftaufwand einsparen.

Einfache Funktion - große Erleichterung

Die Funktionsweise eines solchen Werkzeugs ist denkbar einfach. Die Druckluft setzt den Treiber in Bewegung, wobei dieser auf den Nagelkopf schlägt. Dadurch kann der Nagel selbst in das Material eingetrieben werden. Anschließend wird der nächstfolgende Nagel unter den so genannten Treiber befördert. Aus dieser Position kann der nächste Nagel in das Element eingebracht werden. Ein Druckluftnagler kann in verschiedenen Bereichen seinen Einsatz finden. Er erleichtert die Parkettverlegung, den Holzkistenbau und den Fertighausbau. Die Tischlerei, Zimmerei und die Dachdeckerei profitieren ebenfalls von der leichten Handhabung des Nagelgeräts.

Unterschiede in Antrieb und Handhabung

Wenn es um Druckluftnagler geht, unterscheidet man vier verschiedene Antriebsarten. Die herkömmlichste Methode ist ein durch einen Kompressor angetriebenes Nagelgerät. Zudem unterscheidet man weiterhin die Druckluftkartusche, die Gaskartusche und den Akku. Weiterhin unterscheidet man den Streifen- vom Coilnagler. Beim Druckluftnageln selbst sind einige Maßnahmen zu ergreifen und einige Hinweise zu beachten. Der zulässige Betriebsüberdruck darf nicht überschritten werden. Es ist darauf zu achten, dass die Auslösesicherung nicht zu demontieren und das Gerät nicht auf Personen zu richten ist. Beim Arbeiten mit einem Nagelgerät sollte der Rückstoß nicht unterschätzt werden. Das Werkzeug ist demnach so zu handhaben, dass keine Verletzungen entstehen. Einen Druckluftnagler sollte man nie in den Raum hinein auslösen, ohne dass er auf einem zu bearbeitenden Material aufsitzt. Man sollte sich vorher genauestens informieren, für welche Materialen das Gerät zugelassen ist. Sollte das Element zu hart sein, kann es zu Unfällen durch Ableitung der Nägel oder der Beschädigung des Werkzeugs kommen.